12. Juni 2021

Mitnahme-Effekt

Ist Mitnahme-Effekt verbal kaschierte Skrupellosigkeit?

Ich sehe die fleißige Hummel,
nein, sie stopft sich doch
nicht die Taschen voll …
Du Hummel, sag mir,
was ist das los
in unserer Menschenwelt?
Vom Defekt zum Effekt?
Ist es legitim,
alles zu nehmen,
was geht?

Wo zieht man die Grenze
zwischen  clever und unverschämt?
Hat Scham noch eine Bedeutung
in unserer Gesellschaft
oder ist alles zu dulden,
was in Grauzonen geschieht?
Ist es smart,
wenn man skrupellos handelt,
dagegen dumm,
wenn man zurückhaltend ist
oder gar selten blöd,
wenn man nicht
in jenen grauen Zonen fischt?

Ist Mitnahme-Effekt verbal
kaschierte Skrupellosigkeit?

Ich frage mich,
wer stopft sich die Taschen voll?

Hat emotionale Intelligenz
heute noch  Chancen,
wenn es um gewinnträchtiges
Beschaffungspoker geht?
Gibt es noch Ehrenkodexe?

Kann man Gewissen trainieren
oder sind die Werte
wie Hopfen und Malz
längst verloren?

Ich wundere mich
und ehrlich gesagt,
fehlen mir die Worte,
wenn es um Verniedlichung
von Auswüchsen innerhalb gesellschaftlicher
und finanzpolitischer Schwachstellen geht.
Aber vielleicht fehlt mir dazu auch
einfach nur die notwendige Phantasie
oder ich bin zu naiv,
wer weiß …
ich ziehe jedenfalls Unternehmertum
dem Nehmertum vor oder
sollte ich mich besser coachen lassen?
Oje …

© Manuela Engel-Dahan

#FreigeistigeStadtgedanken
#Großstadtphilosophie
#FreigeistigeWaldgedanken
#AlexmeetsKopernikus
#FormYourWorld
#SchafftdieAngstab
#MitLiebeaufweichen
#LockYourWorld
#gesunderMenschenverstand

Weitere Blogs