06. März 2021

Frühlingsverkostung mit Gesang

Die Natur erwacht, ungeachtet des kleinen Temperaturrückfalls. Die Schöpfung legt offen, spricht mit den Stimmen der Vögel.

Es ist ein wenig frostig,
der Himmel erscheint
in zartem Graublau und
hinten am Wartturm
erstrahlt ein goldenes Band.
Dem schönen, alten Turm
gilt ein warmer Sonnenkuss,
weckt romantische Gefühle,
so märchenhaft die Szenerie,
lockt heraus,
aus den nächtlichen Träumen
und taucht einen sanft in die
Leichtigkeit der Tagträumerei.

Ich bin nicht allein,
um mich herum werden
munter und eifrig
Frühlings-Konzerte abgehalten,
ein buntes Treiben und
ich genieße wärmende
Sonnenstrahlen mit fröhlichen,
frühlingsgeküssten Vögeln,
die nach Partnern suchen und
sich zwitschernd und tirilierend
von ihrer besten Seite zeigen.

Wie so oft fallen mir
glückliche Gedanken
in den Kopf,
ich schmecke diese
liebliche Kost
wachsender, prickelnder
Lebenslust.

Die Natur erwacht,
ungeachtet des kleinen
Temperaturrückfalls.
Die Schöpfung legt offen,
spricht mit
den Stimmen der Vögel:

Was auch immer passiert,
wir stehen auf,
wir singen weiter,
wir lassen uns
unseren Morgengesang
nicht verbieten,
das Leben ist schön.
Wir leben jetzt
für unsere Zukunft,
bauen Nester,
gründen Familien,
ziehen Nachwuchs auf.
Und wenn ein Ast wackelt,
dann schwingen wir uns auf
zum nächsten und
wir singen weiter!
Tirili tirili, tschilp tschilp

Einfach loslegen,
gemeinsam singen,
auch mal fallen,
beim Aufstehen stützen,
und wieder singen
mit Liebe!

Das sät Lebens-Freude,
lässt Sicherheit wachsen,
Zuversicht gedeihen,
Lebensglück sprießen!

Lasst uns
gemeinsam singen
und die Gedanken
werden fliegen!

© Manuela Engel-Dahan

#FreigeistigeStadtgedanken
#Großstadtphilosophie
#FreigeistigeWaldgedanken
#AlexmeetsKopernikus
#FormYourWorld
#SchafftdieAngstab
#MitLiebeaufweichen
#LockYourWorld
#gesunderMenschenverstand

Weitere Blogs